Museumsbahn Schönheide
Wagen
http://www.museumsbahn-schoenheide.de/personenwagen.html

© 2017 Museumsbahn Schönheide
 
Startseite  -  Kontakt  -  Impressum
 

Der Wagenpark

Derzeit steht ein Wagenpark aus typischen Länderbahnfahrzeugen für den Betrieb zur Verfügung. Dazu gehören Gepäckwagen, Traglasten-Personenwagen, großfenstrigen Personenwagen und Güterwagen. Ergänzend kommt in der warmen Jahreszeit noch ein Aussichtswagen mit Theke zum Einsatz.

Personenwagen

Personenwagen 970-621

Außen- und Innenansicht

 

Hersteller:

LHB Bautzen

Baujahr:

1928

Aufarbeitung Museumsbahn:

1994 - 1996

Tag der Zulassung:

25.05.1996

Besonderheiten:

Rahmen: 970-621, Kasten 970-602, Dampf- und Ofenheizung, Traglastenabteil

Bremsart:

Saugluftbremse Körting, Handbremse

letzter Standort vor Übergabe:

Radebeul

Anzahl der Sitzplätze:

39, 2. Klasse, Nichtraucher, Polstersitze

 

Personenwagen 970-318

Hersteller:

LHB Bautzen

Baujahr:

1907         gehört zu den 12 erstgebauten Länderbahnwagen (ersten Baulos)

Aufarbeitung Museumsbahn:

1993 - 1999 (abschnittsweise)

Tag der Zulassung:

01.10.1999

Besonderheiten:

Gasbeleuchtung, Trichterkupplung, Dampf- und Ofenheizung, 2 Abteile

Bremsart:

Saugluftbremse Körting, Heberleinleitung, Handbremse

letzter Standort vor Übergabe:

Crottendorf (Grünstädtel)

Anzahl der Sitzplätze:

34, 2. Klasse, Polstersitze mit Armlehnen, große Fenster

 

Personenwagen 970-369

Hersteller:

LHB Bautzen

Baujahr:

1913

Wiederaufbau Museumsbahn:

Vorbereitungen ab 19971999/2000 Neubau Wagenkasten2000/2001 Vervollständigen des Waggons

Tag der Zulassung:

16.10.2001

Besonderheiten:

äußere Holzbeplankung, Inneneinrichtung der 3. Klasse Dampf- und Ofenheizung

Bremsart:

Saugluftbremse Körting

letzter Standort vor Übergabe:

Radebeul

Anzahl der Sitzplätze

34, + 8 Klappsitze, 3. Klasse, Holzsitze mit Armlehnen und Kopfstützen, große Fenster

 

Personenwagen 970-571

 
 

Hersteller:

LHB Bautzen

Baujahr:

1926

HU Museumsbahn:

2005 - 2006

Tag der Zulassung:

20.10.2006

Besonderheiten:

Dampfheizung, Leihgabe des Eigentümer: IG d. Zittauer Schmalspurbahn

Bremsart:

Druckluftbremse

letzter Standort vor Leihbeginn:

Zittau

Anzahl der Sitzplätze:

42, 2. Klasse, Nichtraucher, Polstersitze

 

Personenwagen 970-415
(zur Zeit in Aufarbeitung)

Hersteller:

LHB Bautzen

Baujahr:

1922

Wiederaufbau Museumsbahn:

seit November 2008 in der Aufarbeitung

Tag der Zulassung:

16.10.2001

Besonderheiten:

Leihgabe des Eigentümer: IG d. Zittauer Schmalspurbahn

Bremsart:

Saugluftbremse Körting

letzter Standort vor Übergabe:

ehem. Denkmalszug in Söllmnitz, Zittau

Anzahl der Sitzplätze

34, + 8 Klappsitze, 3. Klasse, Holzsitze mit Armlehnen und Kopfstützen, große Fenster

 

Aussichtswagen 970-358
(Neubau auf Rahmen des 974-358)

 

ehem. Packwagen 974-358

Hersteller:

Waggonbau Werdau

Baujahr:

1926

letzter Standort vor Übergabe:

Hainsberg

Bremsart:

Saugluftbremse Körting

Einsatz auf MuBa:

seit 2.6.1995 als Ersatz f. 974-360

Fristablauf:

Dezember 1996

Aussichtswagen 970-358

Abheben d. Wagenkastens

08.10.2003

Stahlbau Rahmen, BVO MAB

Nov. 2003 – Juli 2004, u.a. Bühnen verlängert

Neubau d. Wagenkastens,  MuBa

Juli – Dez. 2005

Tag der Zulassung:

23.05.2006

Besonderheiten:

Rahmen: Umbau aus 974-358; Wagenkasten: Neubau aus Stahlprofil; durchgehende Heizleitung, Elt.leitung, Thekenanlage

Bremsart:

Saugluftbremse Körting, Druckluftleitung, Handbremse

Anzahl der Sitzplätze:

23, 3. Klasse, Holzsitze

Zugführerwagen

Packwagen 974-320


Aus der Zwischenablage am 17.01.2011 22:54 eingefügt.

Abb. rechts: Innenansicht 974-320

Aus der Zwischenablage am 17.01.2011 22:54 eingefügt.

Hersteller:

Waggonbau Werdau

Baujahr:

1915

Aufarbeitung Museumsbahn:

1996 - 1997

Tag der Zulassung:

11.11.1997

Besonderheiten:

Länderbahnbauart, war schon auf der ursprünglichen WCd im Einsatz

Bremsart:

Saugluftbremse Körting

letzter Standort vor Übergabe:

Burkersdorf, bei Kirchberg

 

Packwagen 974-332

Aus der Zwischenablage am 17.01.2011 22:54 eingefügt.
Abb. rechts: Arbeitsplatz des Zugführers

Aus der Zwischenablage am 17.01.2011 22:54 eingefügt.

 

Hersteller:

Waggonbau Werdau

Baujahr:

1922

Aufarbeitung Museumsbahn:

1999 - 2000

Tag der Zulassung:

06.03.2000

Besonderheiten:

Länderbahnbauart,

Bremsart:

Saugluftbremse Körting

letzter Standort vor Übergabe:

Cranzahl

Güterwagen

geschlossener Güterwagen 97-09-88

Hersteller:

Waggonbau Görlitz

Baujahr:

1916

Aufarbeitung Museumsbahn:

1993 / 1998 / 2005 / 2007

Tag der Zulassung:

lauffähig

Besonderheiten:

Länderbahnbauart, Hilfszugwagen

Bremsart:

Saugluftbremse Körting

letzter Standort vor Übergabe:

Dippoldiswalde, bis 1978 kam er auf der WCd als Geräte- bzw. Hilfszugwagenwagen in Schönheide zum Einsatz
Gastfahrzeuge

Gastfahrzeuge aus dem Zittauer Gebirge

Nach dem Hw 97-24-58, der  schon seit Juni 2013 auf der Museumsbahn ist, kam im Frühjahr 2014 auch der Hw 97-24-32 vom Interessenverband der Zittauer Schmalspurbahnen e.V. als Leihgabe nach Schönheide.

Die Wagen der Gattung 790 sind von den Königlich Sächsischen Staateisenbahn als vielseitig einsätzbare Betriebsmittel für den witterungsunabhänigen Gütertransport beschafft wurden. Für den Langholztransport gehörten Drehschemel und für den Einsatz als offene Güterwagen meistens auch rundum aufbaubare Wände zur Erstausstattung. Auf der WCd waren dieser Wagentyp bis Anfang der 1960er Jahre im Bestand.

Auf der Museumsbahn könnten mit dem Wagenpaar vielfältige historische Einsatzsituationen wiedergespiegelt werden. Markant wär hier z.B. der für die WCd typische Einsatz im Holztransport für die Bürstenindustrie.

Seit Ankunft des ersten Wagens laufen, eingeflochten in die anderen Arbeiten der Museumsbahn, Vorbereitungen für weitere Schritte zur Einsatzfähigkeit der Fahrzeug. So gibt es auch Projekte zu den nicht mehr vorhandenen Drehschemeln und Wänden. Gleichzeitig laufen Abstimmungen mit dem Eigentümer um dem Ziel einer Zulassung für den Einsatz im EVU der Museumsbahn Schönheide näher zu kommen. Mit den stark abgefahrene Radreifen beider Wagen trat ein zusätzliches technisches (und Zulassungs-) Problem auf, was den Kostenrahmen für ein weitere Aufarbeitung deutlich nach oben geschraubt hat und damit den Fortgang der Arbeiten seit 2014 hemmt.

Der 97-24-58 hatte bei uns bisher zwei publikumswirksame "Auftritte". Der erste Einsatz war im Güterzug zum Bürstenfest 2013. Für den kurzzeitig befristeten Einsatz auf der Strecke wurde für den Wagen eine demontierbare Durchgangsleitung für die Saugluftbremse konzipiert und angebaut, die die historische Substanz des über 100jährigen Wagens nicht beschädigt.

Auf der Modell-Hobby-Spiel 2013 war er der Mittelpunkt unseres Standes auf der Ausstellungsfläche der Dampfbahn-Route Sachsen.

(Stand Dezember 2015)

Die Hw sind nach Bertsdorf zurückgekehrt

Am 29.04.2016 endete mit der Rückführung nach Bertsdorf das Gastspiel der beiden Hw 97-24-58 und 97-24-32 auf der Museumsbahn Schönheide. Die telefonische Ansage vom Eigentümer zur Rückbeorderung der Fahrzeuge bis Mai 2016 erreichte uns als Verein (in Form unseres Vereinsvorsitzenden, der mit schwarzen Händen mitten in einem Arbeitseinsatz stand) ziemlich unerwartet um den Jahreswechsel 2015/2016.

Damit endete für die Museumsbahn Schönheide e.V. abrupt ein schönes Projekt mit geplanter vereinsübergreifender Zusammenarbeit zum Erhalt und Betrieb von historischen sächsischen Schmalspurfahrzeugen bevor es richtig sichtbar wurde.

Der Hw 97-24-58 vom Interessenverband der Zittauer Schmalspurbahnen e.V. kam im Juni 2013, als kurzfristige Leihgabe geplant, zur Museumsbahn Schönheide und war im gleichen Jahr mit kurz befristeter Lauffähigkeit im Güterzug zum Bürstenfest  im Einsatz. Zur Modell-Hobby-Spiel 2013 war er der Mittelpunkt unseres Standes auf der Ausstellungsfläche der Dampfbahn-Route Sachsen. Im Herbst / Winter 2013 entstand in der Folge die Idee eines gemeinsamen Projektes zu den beiden Hw's, worauf im Frühjahr 2014 auch der Hw 97-24-32 als Leihgabe nach Schönheide kam.

Das Ziel wurde eine langfristige Wiederinbetriebnahme der Fahrzeuge mit  Einstellung im Eisenbahnverkehrsunternehmen. Mit dem Wagenpaar könnten vielfältige typische historische Einsatzsituationen im Güterverkehr wieder gespiegelt werden. Markant wäre hier z.B. der für die WCd typische Einsatz im Holztransport für die Bürstenindustrie.

Durch die stark abgefahrenen Radreifen beider Wagen trat ein zusätzliches technisches Problem auf, was eine dauerhafte Zulassung und Einstellung als Eisenbahnfahrzeug im derzeitigen Zustand verhindern würde. Speziell die Abnutzung aller Radreifen des als Zweiten gekommenen 97-24-32 hat zu so starkem Untermaß geführt, daß selbst eine Lauffähigkeit auf Tageszulassung wie mit dem 97-24-58 nicht möglich ist.  Die damit notwendige Neubereifung schraubte den Kostenrahmen für eine weitere Aufarbeitung deutlich nach oben und hatte in der Folge den Fortgang der praktischen Arbeiten seit 2014 gehemmt.  Ein Ende des Projektes sollte es nicht geben. Daher wurde intensiv nach Möglichkeiten zur Deckung der erhöhten Kosten gesucht. Nach den positiven Erfahrungen im Zusammenhang mit der inzwischen abgeschlossenen Aufarbeitung des Aussichtswagens 970-358, stand in der Folge eine gute Möglichkeit zur Lösung der Finanzfrage in Aussicht.

Wegen des fehlenden schriftlichen Leihvertrages konnte die angedachte unterstützende Finanzierung bis Juli 2015 noch nicht auf den Weg gebracht werden. In der Folge  gab es, vor Ort in Bertsdorf, Anfang August zur Historik Mobil 2015 ein weiteres sehr positives Gespräch mit den Verantwortlichen und auch weiteren Mitgliedern unseres Zittauer Partnervereins zum Thema, in dem alle Signale auf eine Fortgang des gemeinsamen Projektes standen und ein nun baldiges Zustandekommen des entsprechenden schriftlichen Leihvertrages kurzfristig in Aussicht stellte.

In der Folge liefen in Schönheide die anstehenden Vorarbeiten für das Projekt verstärkt weiter. Ein Ergebnis schien greifbar, für die Winterzeit wurden Arbeiten in Anschluß an den Aussichtswagen geplant und vorbereitet. Damit, daß der Eigentümer zum Jahreswechsel seine Meinung kurzfristig entgegen aller Vorabsprachen geändert hat, endete alles mit einem Schlag. Der Rücktransport wurde für die voraussichtlich schneefreie Zeit Ende April vereinbart. Mit der Rückführung am 29.04.2016 wurde das Projekt endgültig abgeschlossen.

Wir danken dem Eigentümerverein für das Vertrauen, das den zeitweiligen Aufenthalt der über 100jährigen Fahrzeuge in Schönheide ermöglicht hat und wünschen ihm gleichzeitig ein glücklicheres Händchen auf dem weiteren Weg mit diesen Fahrzeugen.

[Gastfahrzeuge aus dem Zittauer Gebirge]
[Von den zwei Gastfahrzeugen aus dem Zittauer Gebirge - vom 16.12.2015 aus unserem Wordpress-Blog]

Verladen ... (28.04.2016)  &  Auf dem Abstellgleis in Bertsdorf (29.04.2016)  Bilder: M. Förster