Museumsbahn Schönheide
Meldungen
http://www.museumsbahn-schoenheide.de/meldungen.html

© 2017 Museumsbahn Schönheide
 
Startseite  -  Kontakt  -  Impressum
 

Meldungen und Neuigkeiten

Wir sind das nächste Mal am 29. Juli 2017 zum Dieseltag für Urlauber (3 Züge nach Sonderfahrplan) unterwegs.

+++++++++++++++++ Info zur Anfahrt mit PKW und Zweirad +++++++++++++++++

Liebe Fahrgäste der Museumsbahn Schönheide,

Durch Straßenbauarbeiten kommt es zur Vollsperrung der Hauptstraße in der Ortslage Schönheide aus / in Richtung Schnarrtanne, Auerbach, Rodewisch … Vogtland. Bitte folgen Sie der weiträumig ausgeschilderten Umleitung nicht, es existiert eine leicht zu findende, ausgeschilderte Ortsumleitung. Fahren Sie in die Ortschaft Schönheide und folgen dann der vor Ort ausgeschilderten Umleitung. Anbei noch eine  Skizze (zum Vergrößern anklicken):

da Schönheide bereits aus Richtung Auerbach mit Baustellen zu kämpfen hat, hier noch folgende Info:

Die Straße in Bärenwalde ist im Bereich ehem. BÜ Auerbacher Straße voll gesperrt.
aktueller Stand Anfang Juli:
Die Straßensperrung in Bärenwalde wurde bis 14.07. verlängert und örtlich verändert. Leider besteht nun auch keine kleine innerörtliche Umleitung mehr, man muß jetzt wirklich über Schneeberg oder über Hartmannsdorf - Giegengrün - Bärenwalde fahren.

Hier die offizielle Mitteilung:
31.05. 08:00 Uhr - 23.06.17 Aktenzeichen 2017B00240 Ort Crinitzberg OT Bärenwalde Straße Auerbacher Str. Ortslage zwischen Hausnr. 31 - 35 Grund Hochwasserschadensbeseitigung 06- 2013, Erneuerung Bachvorlage Umleitung Hartmannsdorf, S 277, Ortsumgehung Kirchberg ( S 282 ), Schneeberg, B 93 und B 169, Rothenkirchen, B 169, S 277 in beiden Fahrtrichtungen

Gepäckwagen 974-320

(Foto 16.05.2017)

Die Hauptuntersuchung neigt sich dem Ende entgegen. Im Zuge der Elektroarbeiten am Personenwagen 970-571 erfolgten diese auch am Gepäckwagen 974-320. Die abschließende Prüfung durch einen Meisterbetrieb hat auch dieser Wagen bestanden. Sobald es Witterung und Temperatur zulassen erfolgen noch die Lackierung und anschließende Beschriftung. Ende Mai (Foto vom 24.05.) hat der Wagen einen neuen Außenlack bekommen. Nach dem Zulassungsverfahren mit einer Abnahme durch den Sachverständigen kann der Gepäckwagen für weitere acht Jahre im Betriebsdienst eingesetzt werden.

 

Ein neuer Dampflokführer tritt seinen Dienst an !

Mit seiner Prüfungsfahrt auf der Fichtelbergbahn  unter den strengen Augen des Prüfers Fritz Seidel und einer abschließenden theoretischen Prüfung am 27. April 2017 hat unser aktives Vereinsmitglied Martin Georgi seine Ausbildung zum Dampflokführer erfolgreich beendet.
Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen Allzeit gute Fahrt!

Ausbildung und Weiterbildung
im EVU der Museumsbahn Schönheide  

Vom 13.-19.03.2017 fand im Bürgerhaus von Stützengrün der Lehrgang Kesseltechnik und Kesselbetrieb als Grundlehrgang für Dampflokführer statt.

Das Fachwissen vermittelt in bewährter Weise
 Helmut Neumann.                    

(Foto 12.03.2017)

Aufarbeitung Personenwagen 970-571

Derzeit laufen die Arbeiten an den Drehgestellen weiter. (Stand 11.03.2017)

 

Am 11.03.2017 war Dienstunterricht im Bürgerhaus von Stützengrün.

.

Ausbildung/Weiterbildung im EVU Museumsbahn Schönheide  

Lehrgänge in 2017:

"Unterrichtsführung in der Praxis" vom 09.10.2017 – 14.10.2017 (Schulungsort: Parkeisenbahn Dresden)

Dampfloktechnik und Dampflokbetrieb als Grundlehrgang für Dampflokführer vom 26.10.2017 – 03.11.2017

(Reservierung mit Angaben zu Name, Vorname; Anschrift; Geburtsdatum ist ab sofort möglich.)

*********

Interessenten mit den entsprechenden Eingangsvoraussetzungen können sich per E-Mail oder schriftlich mit unserem EBL Herrn Büttner zu Fragen der Lehrgangschwerpunkte und der Kosten in Verbindung setzen.

Anmeldungen erfolgen bei der Betriebsleitung der Museumsbahn Schönheide per E-Mail:[museumsbahn-schoenheide@web.de ] oder schriftlich an die Vereinsadresse [Museumsbahn Schönheide e.V. | Am Fuchsstein 20a | 08304 Schönheide].

Teilnehmerzahl der Lehrgänge sind beschränkt. Mit Erreichen der maximal möglichen, verbindlichen Anmeldungen, ist keine weitere Teilnahme zum Termin mehr möglich. Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, können die Lehrgänge entfallen.

Sonderzug mit Dampf am 13.02.2017

Eine englische Reisegruppe bestellte für den 13. Februar die erste Dampffahrt des Jahres 2017. Bei  Bilderbuchwetter  und gut betreut durch die Museumsbahner war der Zug in der Winterlandschaft unterwegs. Scheinanfahrten gab es in Stützengrün und Neuheide. Eine erneute Buchung für nächstes Jahr im Februar ist bereits eingegangen.

Strecke bis Stützengrün frei und befahrbar

Am 11.02.2017 ist zum Abschluß des Schneeräumeinsatzes die gesamte Strecke mit der Diesellok befahren wurden. Hier dazu ein paar Fotos von Stützengrün.

Plantag-Arbeiten an 99 582

die Zeit zwischen den Fahrtagen im Winter wird auch wieder für routinemäßige Arbeiten an der 99 582 verwendet. Die Bilder sind von den Arbeiten am 04.02.2017. Der Samstag war seit längerem mal wieder frostfrei was die notwendigen Arbeiten gut voranbrachte. Am 12. Februar soll sie wieder die Züge ziehen ...

Jahreshauptversammlung

Am 28.01.2017 fand im Bürgerhaus von Stützengrün die jährliche Mitgliederversammlung des Vereins statt. Die Versammlung lief tagesordnungsgemäß unter Leitung  des 1. Vorsitzenden ab. So  gab es u.a. die Rechenschaftsberichte des Vereinsvorsitzenden, der Ressortleiter des Vorstandes und der Rechnungsprüfungskommission ergänzt durch den Bericht des Eisenbahnbetriebsleiters. Zum Abschluß gab es wieder einen interessanten Rückblick mit Dia’s von Ullrich Schmidt auf die Ereignisse der Museumsbahn vor 20 Jahren.

Lehrgang „Technik der Nebenfahrzeuge“ als erste Lehrgang des Jahres 2017 beendet

Vom 19. bis 22.01.2017 fand im Rahmen des EVU ein weiterer Grundlehrgang zum Thema „Technik der Nebenfahrzeuge“ (Kleinlokomotiven/SKL) als Bestandteil der Triebfahrzeugführer-Ausbildung statt. Der Unterricht und die damit verbundenen Prüfungen fand in bewährter Weise im Stützengrüner Bürgerhaus statt.
Für den praktischen Lehrgangsteil ging es am Samstag nach Schwarzenberg in den Lokschuppen des VSE.

 Wir wünschen denn erfolgreichen Teilnehmern viel Erfolg auf dem Weg des Betriebseisenbahners!

Der Wetterbericht im neuen Jahr: Der Winter kehrt  zurück - und bleibt!

Der Winter ist mal wieder ein Winter. Reichlich Schnee, Frost und ab und zu mal etwas Sonne. Im Bürgerhaus von Stützengrün fand der dritte Tag des Techniklehrganges für Bediener von Kleinlokomotiven und Nebenfahrzeugen 2017 statt. Am Lokschuppen trafen sich zeitgleich am 21.02.17, wie fast an jedem Samstag, Vereinsaktive.
Einzige anstehende Arbeit: Schneeschaufeln im Bahnhof Schönheide
(Fotos aus Schönheide|Neuheide|Stützengrün|Neulehn vom 21.01.2017)

Auch die nächsten Samstag heißt es wieder "anpacken" ...

Hier noch ein paar Streckenbilder vom 22.01.2017:

Der erster Arbeitseinsatz des Vereins am Samstag (07.01.2017)

fand bei klirrendem Frost  vor allem im Lokschuppen statt. Nach dem auch die Flyer mit den Fahrtagen für 2017 aus der Druckerei gekommen sind, stehen nun die "Verteilerunden" für die Plakate, Flyer und Taschenkalender in der Region an. Wer Bedarf hat eine kurze Nachricht an museumsbahn-schoenheide(at)web.de!

Aufarbeitung 99 516

Einblick - ein Gruß aus der Marienberger Werkstatt ...

--> Mehr Einblicke gibt es HIER

Unsere Spendenaktion zur Aufarbeitung:  „Alles auf Anfang“ 

Ein herzliches Dankeschön an Alle die schon gespendet haben! Unterstützt uns bitte weiter so fleißig, damit die Lok in 2017 wieder unter Dampf zu erleben ist.

Ab sofort neu im Souvenirshop (Neuerscheinung) :

Wolfram Wagner, Peter Wunderwald, Udo Jankowski
Die Schmalspurbahn Meißen Triebischtal – Lommatzsch
280 Seiten DIN A 4, 216 Schwarzweißfotos, 176 Colorfotos und 38 Zeichnungen 
 ...Das Buch ist im Souvenirshop für 48,00€ erhältlich (zusätzlich Versandkosten).

Die 1909 eröffnete 20,0 km lange Strecke Meißen Triebischtal – Lommatzsch war ursprünglich Teil der Linie Wilsdruff – Gärtitz und sie zeichnete sich durch einige betriebliche Besonderheiten aus. So wurden Streckenabschnitte mit zwei anderen Schmalspurbahnen gemeinsam genutzt und die Trasse folgte zwischen Meißen Triebischtal und Garsebach in Parallellage dem Verlauf der zweiten Leipzig-Dresdner Eisenbahn.

Bundesfreiwilligendienst beim Museumsbahn Schönheide e.V.

Derzeit können wir bis zu vier Stellen besetzen. Gern nehmen wir dafür die schriftlichen Bewerbung der Freiwilligen auf der E-Mail Adresse Museumsbahn-Schoenheide@web.de entgegen. Telefonische Bewerbungen sind ausgeschlossen. Auch die Klärung offener Fragen erfolgt per E-Mail oder Schriftlich. Wir nehmen dann bedarfsweise Kontakt auf

Im Februar 2012 hatten bei uns die ersten zwei Freiwilligen ihren Dienst im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes aufgenommen. Die Museumsbahn Schönheide ist somit auch Träger und bestätigte Dienststelle für die Ableistung des Bundesfreiwilligendienstes als Nachfolge des Zivildienstes.  Die Einsatzzeit wird bei der Museumsbahn Schönheide abgerechnet und durch das BVA Köln kofinanziert. Die Museumsbahn Schönheide e.V. stellt dabei auch die Betreuer für die Freiwilligen. Das umfasst auch die "bürokratischen" Aufgaben von der Lohnrechnung bis zur Weiterbildung der Beteiligten.

Aufarbeitung Personenwagen 970-415

Nach vielen substanzerhaltenden Arbeiten am Wagenkasten ist die  Außenhaut  wieder komplett geschlossen und die Zugstangen sind wieder eingebaut. In den beiden Abteilen des Wagenkastens wurde bisher  die Holzdecke frisch eingezogen und  im kleinen Abteil der Trittboden erneuert. Die holzvertäfelten Wände im Innenraum sind von den alten Farbschichten befreit und haben nach der Ausbesserung einen neuen Anstrich erhalten. Im kleinen wie auch im großen Abteil ist der Fußbodenbelag eingepaßt und der Einbau der hölzernen Sitzgestühle und der Gepäcknetze ist erfolgt. Die aufgearbeiteten Drehgestelle sind unter dem Wagenkasten. Während der Standzeit über den Winter 2014/2015 im Haus wurden auch die Leitungen für Bremse, Elektrik und Heizung unter dem Wagen wieder angebaut. Auch Details, wie die Absteckbolzen für die Zugstange oder die Trittbretter und Scheren der Bühnen, fanden ihren Platz. Die Arbeiten zur Hauptuntersuchung werden auch 2017 weiter fortgesetzt.

Ein herzliches Dankeschön an alle die uns mit Ihren kleinen und großen Zuwendungen bisher bei diesem Projekt unterstützt haben.

Rückblenden

Schotterwagen 97-20-90

Unser Schotterwagen 97-20-90 hat am 19.08.2014 im frühen Morgenlicht die Gleise der Museumsbahn Schönheide (zeitlich befristet) verlassen. Die Fahrt von der Rampe in Neuheide ging zum Partnerverein KJ1 nach Magdeburgerforth. Er wird dort in den nächsten Wochen Aufbauhilfe für die derzeit wiederentstehenden Gleise leisten. (Foto vom 19.08.2014)

Der Wagen 02-35 aus dem ehemaligen Bestand der Mansfelder Bergwerksbahn kam, zusammen mit einem Flachwagen, im März 1992 als Bahndienstwagen 01 zur Schönheider Museumsbahn. Über die vielen Jahre des Streckenaufbaues und der Instandhaltung wurde mit ihm zu fast jedem Meter Streckengleis der Schotter ausgefahren. Auch zur Erweiterung des Bahnhofs Neuheide um ein Ausweichgleis im Jahr 2006 war er im Einsatz. Vor einigen Jahren hat er, in Erinnerung an die letzten drei bis 1978 in der Bürstenfabrik genutzten 4-achsigen offen Güterwagen, die Nummer 97-20-90 zugeordnet bekommen. Der Anfrage nach einer Ausleihe von den Vereinsfreunden des KJ1 sind wir gern nachgekommen.

SMWA sichert Fortbestand sächsischer Schmalspurbahnen und Parkeisenbahnen

Das sächsische Verkehrsministerium sichert den Fortbestand und die Erhaltung der Schmalspurbahnen:

„Die sächsischen Schmalspurbahnen sind Zeitzeugen der Industriegeschichte und touristisches Highlight. Dies gilt es auch für die nachfolgenden Generationen zu bewahren und zu sichern“, so Staatsminister Sven Morlok. „Unser Ziel ist der Fortbestand des vorhandenen sächsischen Schmalspurnetzes von ca. 100 Kilometer Länge und insbesondere der Weiterbetrieb der Dampflokomotiven.“ Neben den touristischen Schmalspurbahnen besitzen die Parkeisenbahnen in Chemnitz, Dresden, Leipzig, Plauen und Görlitz eine große Bedeutung für die Nachwuchsgewinnung der Eisenbahnen und stellen ein sinnvolles Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche dar.

Dafür hat das SMWA eine Richtlinie zur nachhaltigen und langfristigen Sicherung der Sächsischen Schmalspurbahnen (Weißeritztalbahn, Lößnitzgrundbahn, Fichtelbergbahn, Döllnitzbahn, Zittauer Schmalspurbahn, Preßnitztalbahn, Museumsbahn Schönheide) sowie der Parkeisenbahnen einschließlich der Waldeisenbahn Muskau und weiteren musealen Schmalspurbahneinrichtungen auf den Weg gebracht. Im aktuellen Haushalt sind für Investitionen in die Schmalspurbahnen für 2013 und 2014 insgesamt sechs Millionen Euro eingestellt. Die vorliegende Richtlinie soll die Verwendung der Mittel regeln.

Der aus touristischer Sicht gewünschte Einsatz historischer Dampflokomotiven verursacht durch die gesetzlich geforderten regelmäßigen Haupt- und Zwischenuntersuchungen zusätzliche finanzielle Aufwendungen. Diese Belastungen können insbesondere von den Bahnen, die nicht im SPNV verkehren, oftmals allein durch Fahrgeldeinnahmen, Veranstaltungen, Sponsoring oder Spenden nicht getragen werden.

Die zweckgebundenen Fördermittel für die Schmalspurbahnen im Freistaat Sachsen sollen nur für solche Fördermaßnahmen verwendet werden, die ausschließlich dem Schutz, der Bewahrung, Restaurierung oder Sanierung von bestehenden Schmalspurbahnen im Freistaat Sachsen als materielles Kulturerbe dienen.

Aktuell können die Betroffenen zur Richtlinie Stellung nehmen. Abschließend soll diese im Kabinett behandelt werden.

Bereits in der ÖPNV-Finanzierungsverordnung von 2015 bis 2020 sind zweckgebunden jährlich 8,74 Millionen Euro für die fünf sächsischen Schmalspurbahnen vorgesehen. Damit ist der Betrieb von Döllnitzbahn, Fichtelbergbahn, Lößnitzgrundbahn, Weißeritztalbahn (einschließlich dem Abschnitt von Dippoldiswalde bis Kipsdorf) und Zittauer Schmalspurbahn langfristig gesichert und den Bahnen ist Planungssicherheit gegeben.

Quelle: http://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/191255  SMWA - 04.04.2014, 10:37 Uhr

Blog  Mb-Sh

            

               Gästebuch